Johanna Daab

Glazed Rhythms

reichsstraße 1
38300 wolfenbüttel
mi. bis fr. 16–18 uhr
sa. und so. 11–13 uhr

Johanna Daab
Horizont
2007, Silbergelatine, 100 × 85 cm

Analoge Schwarz-Weiss-Fotografie, die Arbeit mit Material, Licht und Schatten prägt das Werk von Johanna Daab. Eine Folge von Momenten wird zu einem Augenblick vereint, der immer gleichbleibende Rhythmus des Studioaufbaus schenkt den oft alltäglichen Gegenständen ihre Freiheit, verwandelt sie in Einzigartiges, Rätselhaftes und wirft sie doch immer wieder auf ihren Ursprung zurück. Im Bild entfaltet sich für einen Augenblick eine Skulptur, ein Raum, eine Landschaft, einen Moment später schaut man auf eine abstrakte Form. Die Objekte der in Berlin lebenden Künstlerin, die an der HBK bei Dörte Eißfeldt Meisterschülerin war, zeigen sich wie Repräsentationen des Unbewussten und entziehen sich der Eindeutigkeit. Die Monochromie der Bilder ist gleichermaßen Reduktion aufs Wesentliche wie auch Herstellung eines optischen Ruhepols als Gegenkonzept zum Flackern des Alltags. Einem Traum vergleichbar widersetzen sie sich alltäglicher Logik und dem common sense.

Einladung (PDF)

Eröffnung
Sonntag, 3. Juni 2018, 11:30 Uhr

Zur Jahresübersicht