Anja Warzecha

reichsstraße 1
38300 wolfenbüttel
mi. bis fr. 16–18 uhr
sa. und so. 11–13 uhr

Anja Warzecha
Flyt, 2017
Acryl und Öl auf Leinwand, 220 x 540 cm

Mit der Einzelausstellung von Anja Warzecha fördert der Kunstverein Wolfenbüttel eine junge Malerin, welche den sie umgebenden Raum in dessen verschiedene Einzelelemente seziert. Collagenhaft arrangierte, großformatige Malereien, in denen einzelne landschaftliche und architektonische Elemente herausgegriffen werden, spielen mit der Wahrnehmung der BetrachterInnen. Aus verschieden großen Leinwänden (wie z.B. in ihrer Arbeit Wot) oder quadratischen Kuben (wie z.B. in Takao), die teilweise auseinander zu driften scheinen, werden sich räumlich erstreckende Malereien aus scheinbaren ‚Fragmenten‘ zusammengesetzt. Vorder- und Hintergrund sind dabei selten eine Ebene, welches nicht nur formal sondern auch inhaltlich für ihre Arbeit bestimmend ist; die Fassade und das, was sich dahinter verbirgt. Das Sich-Entziehende im Innen, welches der Betrachter von außen nur projizieren oder erahnen kann. Der künstlerische Impuls Anja Warzechas liegt darin, dieses Unbekannte bildlich und psychologisch zu ergründen. Auf ihren Reisen gemachte Beobachtungen lokaler, urbaner oder ländlicher Strukturen, Traditionen und architektonischen Eigenwilligkeiten, verwickelt Sie in ihren Bildern in ein Spiel phantastischer Parallelwelten. Aus verblassenden Erinnerungen werden kraftvolle Farben- und Formenwelten neu zusammengesetzt, die den Abgleich mit der Realität und unserem gewohnten Blick darauf hinterfragen.

Eröffnung
Sonntag, 28. April 2019, 11:30 Uhr

Zur Jahresübersicht