Max Freund

Pepsi Therapie

reichsstraße 1
38300 wolfenbüttel
mi. bis fr. 16–18 uhr
sa. und so. 11–13 uhr

© Max Freund
Under Corona

Der in Wien lebende Künstler Max Freund (*1992) moduliert in seinen Malereien, Künstlerbüchern und Zines zeitgenössische Zeichen- und Darstellungssysteme. Piktogramme verselbständigen sich im Bilderkult zu abstrakten, stofflich-sinnlichen Bildensembles. Seine experimentellen Kompositionen aus Farbe, naiv anmutenden Formen und sein Umgang mit der Eigenständigkeit des Materials, verbindet er in seiner malerischen Praxis mit einer angenehmen Nonchalance in der Präsentation, die räumlich wird. Als malerischer Grund dienen ihm neben klassischen Baumwollgeweben verschiedene recycelte Stoffe wie Bettlaken, Plastikplanen, Handtücher und Kleidungsstücke, welche zunächst zusammengeklebt oder genäht werden. Damit formuliert er bereits eine formale als auch kompositorische Setzung, welche er dann mit einer persönlichen Motivwelt verbindet. Es ist dieses Zusammenspiel von einem antikonsumistischen Materialumgang zusammen mit der malerischen, subjektiven Geste und der Motivwelt, welche seine Werke in der Zeitgenossenschaft verankern: Max Freund übersetzt die digital verankerten Hieroglyphen unserer Zeit von ihrer reduzierten Un-Emotionalität wieder in eine körperliche erfahrbare Welt komplexer Gefühle und Gedanken zurück.

Max Freund (geb. 1992, lebt und arbeitet in Wien) arbeitete von 2010 bis 2011 im Studio des Malers Haider Al-Zubaidi in Wien. Von 2011 bis 2017 studierte er dann an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Judith Eisler Malerei und Animationsfilm, 2015 bis 2016 setzte er sein Studium an der HKU Universität der Künste in Utrecht fort und schloss 2017 mit einem Diplom an der Universität für angewandte Kunst in Wien ab. Seit Beginn seines Studiums stellte er in den verschiedensten Institutionen aus. In den letzten Jahren u.a. im Hochhaus Herrengasse, Wien, im Rahmen eines Artist in Residence - Programms im Tokonama in Kassel (beide 2017). 2018 im Museumsquartiert Q21 in Wien, im Projektraum Dobra Vage in Ljubljana in Slowenien und im Zuge seiner künstlerischen Praxis als Buchmacher im Modern Art Museum, Shanghai (China). Hinzu kamen 2019 als weitere Ausstellungsstationen The Printspace, London (UK) und das Belvedere21, Wien (A). Max Freund ist neben der Studiotätigkeit als Maler Teil des Micro-Verlags Soybot, welches sich auf Fanzines und Künstlerbücher in diversen Drucktechniken spezialisiert hat.

Termine im Rahmen der Ausstellung:

ZINE-Ferienworkshop für Jugendliche ab 12 Jahren: Tagesworkshop mit Max Freund: DIY - wie erstelle ich mein eigenes (Maga-)Zine/Künstlerbuch?

Mittwoch, 1. April 2020 / 10:30 - 18:00 Uhr 

Donnerstag, 2. April 2020 / 10:30 - 18:00 Uhr 

Weitere Informationen unter Vermittlung.

Finissage mit Künstlergespräch: Sonntag, 26. April um 11:30 Uhr
Max Freund im Gespräch mit Dr. Ulrich Loock, freier Ausstellungsmacher, Kunstkritiker und Dozent, Berlin

Eröffnung
Sonntag, 15. März 2020, 11:30 Uhr

Zur Jahresübersicht